Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 330 mal aufgerufen
 Tagespolitik
Mangojerry Offline

500PS

Beiträge: 6.438

12.07.2006 16:14
Rücktritt von Jürgen Klinsmann Zitat · antworten

Analyse: Klinsmann bittet um Verständnis

Frankfurt/Main - Sein letzter Kampf als Bundestrainer galt den eigenen Tränen. Jürgen Klinsmann nahm mit sichtbaren Emotionen Abschied vom Posten als Chefcoach der Fußball-Nationalmannschaft und gewährte dabei einen ungewöhnlich persönlichen Einblick in die Stunden der Entscheidung.

Nicht an den heimatlichen Strand von Kalifornien, sondern nach Baiersbronn im Schwarzwald hatte sich der 41-Jährige am Montag nach dem Ende der Weltmeisterschaft zur inneren Klausur zurückgezogen und in ländlicher Einsamkeit den Entschluss zur Aufgabe endgültig gefasst.

"Es ist mir alles andere als leicht gefallen. Ich bin aber nicht im Stande, die Arbeit mit der gleichen Energie und der gleichen Power weiterführen zu können", sagte Klinsmann. Nur mit großer Mühe und dank eines aufmunternden Tätschelns des ebenfalls aufgewühlten DFB-Präsidenten Gerhard Mayer-Vorfelder brach der große Fußball-Reformer vor laufenden Kameras nicht in Tränen aus, als er an seinen während seiner Amtszeit verstorbenen Vater erinnerte. Er hatte die gesamte Zeit sichtlich feuchte Augen und mit seinen Gefühlen zu kämpfen.

Knackpunkt für den Entschluss, wieder komplett in die USA und zu seiner Familie zurückzukehren, war bereits der bittere K.o. im WM-Halbfinale gegen Italien. "Da ist der Gedanke schon gereift, dass ich die Kraft nicht mehr habe", berichtete Klinsmann und bat mehrfach um Verständnis für seine Entscheidung. "Da fällt man in ein Loch", sagte Klinsmann nach 24 Monaten als Bundestrainer und der positiven Bilanz von 20 Siegen, acht Unentschieden und sechs Niederlagen in 34 Partien.

Trotz des Abschieds will Klinsmann weiter im engem Kontakt mit seinem Nachfolger Joachim Löw stehen, den er mit seinen Lobeshymnen praktisch ins Amt gehievt hat. Damit sein Schatten nach der WM- Euphorie und Platz drei für seinen früheren Assistenten nicht zu groß ist, forderte er: "Man muss sich von der Person lösen."

Wichtiger sei, dass mit Löw die offensive Spielphilosophie und die zahlreichen von ihm angestoßenen Veränderungen im deutschen Fußball fortgeführten würden. Den Kontakt zu der von ihm aufgebotenen Mannschaft und dem von ihm zusammengestellten Trainerstab lasse er sich nicht nehmen. "Ich bin auch in Zukunft für die Spieler da."

Entgegen häufiger Vermutungen gab nicht seine Ehefrau Debbie den Ausschlag für die Aufgabe. Diese habe ihm die Entscheidung komplett überlassen. Er spüre aber den großen Wunsch, "zu meiner Familie zurückzukehren" und "in die Normalität mit der Familie überzugehen".

Ein halbes Jahr will Klinsmann Urlaub machen. Er versicherte, keine anderen Trainer-Angebote annehmen zu wollen. In der Wahlheimat USA war der Schwabe zuletzt mehrfach als Nationalcoach gehandelt worden. Ganz tatenlos will er aber auch nicht sein und sich ab sofort mit seinen beiden Geschäftspartnern wieder um seine Firma "soccer solutions" kümmern.

Klinsmann sieht offenbar keine Möglichkeit mehr, den Kraftakt mit Wohnsitz USA und Arbeitsplatz Deutschland aufrecht erhalten zu können. "Fußball ist eine Nonstop-Sache. Man muss in den Spiegel schauen können", sagte der 108-malige Nationalspieler. "Zwei Jahre hat das Wechselspiel funktioniert. Dort habe ich die Energie aufgetankt", rechtfertigte er nochmals sein Pendeln zwischen den Kontinenten.

Eine Job-Variante mit weniger Einsatz und mehr Zeit in den USA lehnte Klinsmann ab. "Ein reduziertes Modell wäre nicht möglich gewesen", sagte er. Er schloss eine Rückkehr als Bundestrainer aber doch nicht ganz aus. "Ich weiß nicht, was 2010 oder 2014 ist. Ich bin kein Hellseher."
(© dpa - Meldung vom 12.07.2006 14:33 Uhr)


"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."

Stella Offline

Wordup

Beiträge: 190

13.07.2006 08:21
#2 RE: Rücktritt von Jürgen Klinsmann Zitat · antworten

Klinsmann hier, Klinsmann da..... ich kanns nicht mehr hören
Erst wird er in der Luft zerrissen als Trainer, dann möchte man ihn rausschmeißen, weil er vor der WM nicht als Gastgeber zur Teilnehmerfeier kommt und jetzt war er der Heilsbringer der Nation!? Jeder meint,für die super WM-Stimmung im Land und den Patriotismus wäre explizit Klinsmann verantwortlich. Dabei war er doch nur ein kleines Rädchen im Getriebe, die Menschen waren euphorisch, weil sich hier im Land mal was "Großes" getan hat und man endlich mal die Gelegenheit hatte unzensiert und wertungsfrei Patriotismus zu zeigen.
So ein maßlos übertriebener Hype um den Typ und die ganze Mannschaft, da werden sie gerade mal Dritter und werden dekoriert als wären sie Weltmeister.
.... und gottlob hat sich ja auch noch ein Weltmeistertitel für uns gefunden..."Weltmeister der Herzen"


- man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen, aber es hilft! -

Monika M ( Gast )
Beiträge:

13.07.2006 10:40
#3 RE: Rücktritt von Jürgen Klinsmann Zitat · antworten

Nach 2 Jahren als Bundestrainer ist er ausgebrannt und in ein "Loch" gefallen?????

Was sollen die sagen, die vor ihrem PC hindümpeln und Akten wälzen, Akkordarbeiter, Ärzte, Krankenschwestern, Altenpfleger, Putzfrauen, Verkäuferinnen, die sich die Beine in den Bauch stehen.....?????
Menschen, die wirklich arbeiten!
Jeder Job laugt dich früher oder später aus, nur kann sich diesereiner keinen Urlaub von sechs Monaten leisten und buckeln bis zur Rente von der sie nicht viel haben werden, weil sie dann krank, gebrechlich oder tot sind.

Mangojerry Offline

500PS

Beiträge: 6.438

13.07.2006 15:36
#4 RE: Rücktritt von Jürgen Klinsmann Zitat · antworten
In Antwort auf:
Jeder Job laugt dich früher oder später aus, nur kann sich diesereiner keinen Urlaub von sechs Monaten leisten und buckeln bis zur Rente von der sie nicht viel haben werden, weil sie dann krank, gebrechlich oder tot sind.

Einen Urlaub von sechs Monaten können sich eben nur die "Reichen" leisten! "Normalverdiener" müssen eine andere Möglichkeit finden, um sich von einer Krise zu erholen und wieder aus dem tiefen Loch, in das sie gefallen sind, herauszufinden!
Von Fällen, wo Leute ihr ganzes Leben lang geschuftet haben, und dann von ihrer Rente gar nichts mehr haben, weil sie, oft unerwartet, sterben, hört man leider sehr oft oder erlebt es auch in der eigenen Familie! Aber, die Leute, die Geld im Überfluss haben, sind vor Krankheit oder Tod auch nicht geschützt, denn Gesundheit und Unsterblichkeit sind nicht käuflich, und ein monatelanger Urlaub nützt da auch wenig!


"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."

badGirl ( Gast )
Beiträge:

14.07.2006 03:41
#5 RE: Rücktritt von Jürgen Klinsmann Zitat · antworten

Mein absolutes Verständnis geht an Mister Bundestrainer Jürgen Klinsmann!

Stella Offline

Wordup

Beiträge: 190

14.07.2006 08:00
#6 RE: Rücktritt von Jürgen Klinsmann Zitat · antworten

ich brech auch gleich in Tränen aus.... aber vor lachen ....mei der arme Klinsmann....


- man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen, aber es hilft! -

 Sprung  
www.ali-khan.eu www.alikhan.tv Kontakt:0172-488 16 30
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor