Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 348 mal aufgerufen
 Tagespolitik
Mangojerry Offline

500PS

Beiträge: 6.438

20.07.2006 15:13
Oktoberfest soll familienfreundlicher werden Zitat · antworten

``Familien-Platzl´´ und Wickelraum

München (ddp). Das Münchner Oktoberfest soll in diesem Jahr familienfreundlicher sein. Knapp zwei Monate vor Wiesn-Beginn stellte Fremdenverkehrschefin Gabriele Weishäupl am Donnerstag als Oktoberfestneuheit das ``Familien-Platzl´´ vor: Etwas abseits vom größten Wiesn-Trubel werden dort auf der Theresienwiese Attraktionen für die kleinen Wiesn-Besucher geboten. Im Biergartenbereich gibt es einen Wickelraum, eine Mikrowelle zum Erwärmen von Babynahrung und ein Kinderwagenparkhaus. Das größte Volksfest der Welt beginnt am 16. September und dauert bis 3. Oktober.
Auch die anderen Wiesn-Neuheiten sind in diesem Jahr eher Angebote für Familien. So wird auf der Theresienwiese erstmals mit ``Wild`n Wet´´ die weltweit größte und höchste mobile Rafting-Bahn aufgestellt sein. Diese ``Wasserbahnnovität´´ feierte laut Weishäupl erstmals im vergangenen Jahr auf dem Bremer Freimarkt Premiere.
Außerdem neu auf dem Oktoberfest ist das zweistöckige Belustigungsgeschäft ``Münchner Hoffreuhaus´´, das unter anderem ein Kuhglockenlabyrinth, eine vernebelte Waschküche mit Drehböden und einen Geschicklichkeitsparcours über eine Hängebrücke bietet. Erstmals gibt es auf der Wiesn auch die Kaffeedrehbar ``Guglhupf´´. Dort werden Wiesn-Frühstücke angeboten, abends gibt es Cocktails.
Die Oktoberfest-Organisatoren erwarten in diesem Jahr wieder weit mehr als sechs Millionen Gäste aus aller Welt. Bei gutem Wetter könnte laut Weishäupl die Sieben-Millionen-Grenze erreicht werden. In den 14 Festhallen gibt es für die Besucher knapp 100 000 Sitzplätze. Das Festgelände erstreckt sich über eine Fläche von 31 Hektar. Zugelassen wurden 621 Betriebe, darunter 75 Gastronomiebetriebe, 235 Schausteller und 323 städtische Verkaufseinrichtungen. Insgesamt sind rund 12 000 Menschen auf dem Oktoberfest beschäftigt.
(ddp)
20.07.2006 14:06 Uhr


"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."

Mangojerry Offline

500PS

Beiträge: 6.438

20.07.2006 15:14
#2 RE: Oktoberfest soll familienfreundlicher werden Zitat · antworten

Bierpreise auf dem Oktoberfest erreichen Rekordstand
Maß auf Münchner Volksfest kostet bis zu 7,50 Euro

München (AFP) - 20.07.2006 10:28 Uhr

Die Wirte auf dem Münchner Oktoberfest verlangen auch in diesem Jahr Rekordpreise fürs Bier: Zwischen 6,95 Euro und 7,50 Euro kostet die Maß auf dem größten Volksfest der Welt, teilte die Stadt München mit. Im vergangenen Jahr lagen die Bierpreise noch zwischen 6,80 und 7,25 Euro. Münchens Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) wird die 173. Wiesn am 16. September mit dem traditionellen Fassanstich eröffnen.

Für 18 Tage werden die Bierzelte und Fahrgeschäfte dann geöffnet sein. Am 3. Oktober, dem Tag der deutschen Einheit, endet das Oktoberfest. In den vergangenen Jahren besuchten durchschnittlich sechs Millionen Gäste das Volksfest, das zum ersten Mal 1810 anlässlich der Hochzeit des späteren Königs Ludwig I. mit Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen stattfand.


"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."

Stella Offline

Wordup

Beiträge: 190

20.07.2006 15:39
#3 RE: Oktoberfest soll familienfreundlicher werden Zitat · antworten

... irgendwann kostet das Bier dann 10 Euro, aber der Rubel wird trotzdem rollen so ein Festl gibts halt nur einmal


- man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen, aber es hilft! -

Rauschkugel Offline

Wordup

Beiträge: 305

21.07.2006 11:09
#4 RE: Oktoberfest soll familienfreundlicher werden Zitat · antworten

Bester Satz im Artikel: "etwas abseits"!!!!!!!
Ich habe null Verständnis für die Leut die ihre Kleinkinder auf so ein Fest mitnehmen, egal ob auf dem Arm oder im Kinderwagen. Wenn was passiert ist das Geschrei wieder groß, die Armen. Wie oft hab ich da schon irgendwas abgekriegt, ohne Absicht, einfach wegen Gedrängel und Alkoholpegel. Insofern prima Idee.
Der steigende Preis und die ungebrochenen Beucherrekorde zeigen eins: in diesen Zeiten ists den Leuten langsam egal, was es kostet mal dem Alltagsscheiß(Geldprobleme, Arbeitslosigkeit etc.) zu entfliehen und ungeniert die Sau rauslassen zu können. Manchmal gehts auch mir so. Abgesehn davon ists einfach jedes Jahr ein neues "Fieber" und Riesenvorfreude auf "'d Wiesn"!
VIVA ITALIA!

 Sprung  
www.ali-khan.eu www.alikhan.tv Kontakt:0172-488 16 30
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor