Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 409 mal aufgerufen
 München - pro
Mangojerry Offline

500PS

Beiträge: 6.438

27.07.2006 18:22
Papst bekommt in München ``Papa-Viewing-Plätze´´ Zitat · antworten

Erwartet würden bis zu 200 000 Zuschauer in der Innenstadt

München (ddp). Beim Besuch von Papst Benedikt XVI. in München dürfte sich unter den Gläubigen ein leichtes WM-Gefühl breit machen. Zum Gottesdienst am 9. September an der Mariensäule würden an mehreren Orten Leinwände, so genannte ``Papa-Viewing-Plätze``, errichtet, teilte die Polizei am Donnerstag in München mit. Die Besucher sollten sich aber rechtzeitig auf den Weg machen. In der Innenstadt werde ´´so gut wie gar nichts mehr gehen", sagte der Polizeisprecher Wolfgang Wenger. Erwartet würden bis zu 200 000 Zuschauer in der Innenstadt.
Bis zu einer halben Million Menschen erwarten die Veranstalter sogar am nächsten Tag für den Gottesdienst auf dem Messegelände. Die A 94 in Richtung Neue Messe München wird für Autos komplett gesperrt, um für die mindestens 2800 Busse, die sich bereits angemeldet hätten, frei zu bleiben.
Um die Sicherheitsstufe I zu gewährleisten werden den Angaben zufolge an den Reiserouten des Papstes Gullydeckel zugeschweißt und potenziell gefährliche Gegenstände gesichert. Parkende Autos würden abgeschleppt und selbst Fahrräder entfernt. Insgesamt werden an den drei Tagen etwa 5000 Beamte im Einsatz sein. Das katholische Kirchenoberhaupt wird Bayern vom 9. bis 14. September besuchen.
(ddp)
27.07.2006 15:34 Uhr


"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."

Mangojerry Offline

500PS

Beiträge: 6.438

27.07.2006 18:24
#2  Verkehrsbehinderungen beim Papst-Besuch Zitat · antworten

Fahrräder werden entfernt

München (ddp-bay). Während des Besuches von Papst Benedikt XVI. im September müssen sich die Münchner auf massive Verkehrsbehinderungen und weiträumige Absperrungen einstellen. ``Wir rechnen mit erheblichen Verkehrsproblemen durch die geforderten Sicherheitsmaßnahmen´´, teilte die Polizei am Donnerstag in München mit. Sprecher Wolfgang Wenger machte deutlich: ``Am Samstag, wenn der Papst zum Gebet an die Mariensäule kommt, wird in der Innenstadt so gut wie gar nichts mehr gehen.´´
An allen Straßen, auf denen der Papst während seines Besuches entlang fahren wird, würden Halteverbotszonen eingerichtet. Jeder, der sein Auto parke, werde abgeschleppt. Selbst Fahrräder müssen entfernt werden.
Auch auf den Autobahnen wird am Anreisetag des Papstes am 9. September sowie bei seiner Weiterfahrt nach Altötting am 11. September die A 9 teilweise gesperrt sein. Zudem werden am 10. September die A 94 in Richtung Neue Messe München, wo der Gottesdienst stattfinden wird, keine Autos durchgelassen. Die Autobahn müsse für die mindestens 2800 Busse, die sich bereits angemeldet hätten, freigehalten werden.
Insgesamt werden in den drei Tagen etwa 5000 Beamte im Einsatz sein. Um die Sicherheitsstufe I zu gewährleisten, würden überall, wo der Heilige Vater entlang komme, Gullydeckel zugeschweißt, Zeitungsständer und Vitrinen entfernt sowie ``alles, was gefährlich sein könnte´´ gesichert. An mehreren Orten würden Leinwände, so genannte ``Papa-Viewing-Plätze´´, für die Gläubigen errichtet. Für den Gottesdienst erwarten die Veranstalter bis zu einer halben Million Menschen.
(ddp)
27.07.2006 12:51 Uhr


"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."

Mangojerry Offline

500PS

Beiträge: 6.438

05.08.2006 13:04
#3  Sonderzüge aus ganz Deutschland zur Münchner Papstmesse Zitat · antworten

Bahn rechnet mit bis zu einer Million zusätzlicher Fahrgäste

München (ddp-bay). Für die zahlreichen Pilger zur Papstmesse in München am 10. September setzt die Deutsche Bahn Sonderzüge ein. Sie fahren ab Osnabrück über Hannover und Würzburg sowie ab Dortmund über Köln und Mainz, wie die Bahn am Samstag mitteilte. Aus Frankfurt (Main) fahren zwei weitere Züge über Stuttgart. Auch aus Norddeutschland und aus Köln sowie Berlin sind je zwei zusätzliche Züge nach München geplant.
In Bayern werden zudem während des Besuchs von Benedikt XVI. in seiner Heimat vom 9. bis 14. September rund 60 zusätzliche Regionalzüge und 480 zusätzliche S-Bahnen eingesetzt. Die Bahn rechnet mit bis zu einer Million zusätzlicher Fahrgäste während der Gottesdienste und Veranstaltungen in München, Regensburg und Altötting. Bayerns Bahnchef Klaus-Dieter Josel betonte: ``Dabei gehen wir im bayerischen Regionalverkehr und bei der Nutzung der vorhandenen Infrastruktur an die Grenze unserer Kapazitäten.´´
(ddp)
05.08.2006 09:39 Uhr


"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."

Mangojerry Offline

500PS

Beiträge: 6.438

06.08.2006 23:15
#4 Der Papst-Besuch: Seine Stationen in Bayern Zitat · antworten

Der Papst kommt nach Bayern! An sechs Tagen besucht Papst Benedikt XVI. folgende bayerische Städte: München, Altötting, Marktl am Inn, Regensburg und Freising. Hier die Programme der einzelnen Tage:

Programm am Samstag, 09.09.2006
Nachmittag
Papst Benedikt XVI. kommt am Münchner Flughafen an.

17.00 Uhr
Fahrt durch die Münchner Innenstadt über die Leopoldstrasse mit dem Papamobil.

17.30 Uhr
Empfang und Gebet an der Mariensäule auf dem Münchner Marienplatz.

Anschließend
Fahrt zur Begegnung mit Repräsentanten des Staates in der Münchner Residenz.

Programm am Sonntag, 10.09.2006
9.30 Uhr
Ankunft des Papstes auf dem Freigelände der Neuen Messe München. Die Zugangskarten hierfür sind bereits alle vergeben.

10.00 Uhr
Beginn der Eucharistiefeier mit Predigt des Papstes
anschließend Angelus-Gebet.

17.30 Uhr
Vesper im Münchner Liebfrauendom für geladene Familien. Die Zugangskarten hierfür sind bereits alle vergeben.

Anschließend
Fahrt mit dem Papamobil durch die Münchner Innenstadt.


Programm am Montag, 11.09.2006
9.45 Uhr
Ankunft des Papstes auf dem Kapellplatz in Altötting - Gebet in der Gnadenkapelle.

10.30 Uhr
Beginn der Eucharistiefeier auf dem Kapellplatz in Altötting.

12.30 Uhr
Prozession mit dem Allerheiligsten in die neue Anbetungskapelle.

15.15 Uhr
Übertragung des Gnadenbildes in die Basilika.

16.30 Uhr
Fahrt des Heiligen Vaters zur Basilika in Altötting,
Vesper mit Ordensangehörigen der Kapuziner und Priesterseminaristen in der Basilika.

18.45 Uhr
Ankunft in Marktl, Besuch der Pfarrkirche Sankt Oswald.

ca. 19.00 Uhr
Abflug nach Regensburg


Programm am Dienstag, 12.09.2006
9.30 Uhr
Ankunft des Heiligen Vaters auf dem Islinger Feld in Regensburg.

10.00 Uhr
Festgottesdienst in Regensburg. Es gibt noch Zugangskarten.
Diese Karten können über das Regensburger Erzbischöfliche Ordinariat im Internet unter http://www.benedikt-in-bayern.de bestellt werden.

17.00 Uhr
Begegnung in der Universität Regensburg mit einer Vorlesung des Heiligen Vaters.

18.30 Uhr
Feier der Vesper und ökumenische Begegnung.

Programm am Mittwoch, 13.09.2006
Vormittag
Einweihung der Benedikt-Orgel in der "Alten Kapelle" Regensburg. Danach persönliche Begegnung des Papstes mit seinem Bruder im Pentlinger Wohnhaus. Privater Besuch am Grab der Eltern.


Programm am Donnerstag, 14.09.2006
10.00 Uhr
Fahrt durch die Freisinger Innenstadt im Papamobil.

10.30 Uhr
Besuch des Freisinger Mariendoms. Gebet am Schrein des Heiligen Korbinian.

Abend
Verabschiedung auf dem Flughafen München.


"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."

Rauschkugel Offline

Wordup

Beiträge: 305

07.08.2006 22:22
#5 RE: Papst bekommt in München ``Papa-Viewing-Plätze´´ Zitat · antworten

Ich bin dafür, daß das Kerlchen (wie alle Anderen das auch immer müssen) mal fett im Stau auf der A9 vor München stecken bleiben soll!!!! Dann haben wir uns das Affentheater gespart.
VIVA ITALIA!

 Sprung  
www.ali-khan.eu www.alikhan.tv Kontakt:0172-488 16 30
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor