Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 271 mal aufgerufen
 Tagespolitik
Mangojerry Offline

500PS

Beiträge: 6.438

10.09.2006 16:38
Ära Schumacher nach dieser Saison beendet Zitat · antworten

Nach dieser Saison ist das Kapitel Michael Schumacher in der Formel 1 beendet. Das gab Ferrari unmittelbar nach dem Sieg des Rekord-Weltmeisters in Monza bekannt. Der 37-Jährige wird somit auf eine Vertragsverlängerung bei Ferrari verzichten und am 22. Oktober in Sao Paulo seinen 250. und letzten Grand Prix bestreiten. Die Nachfolge Schumachers tritt wie erwartet der bisherige McLaren-Mercedes-Pilot Kimi Räikkönen aus Finnland an. Sein Teamkollege 2007 ist der Brasilianer Felipe Massa.

"Das ist heute ein sehr spezieller Tag. Es hat etwas länger gedauert, aber ich glaube, jetzt ist der richtige Moment gekommen. Das wird heute mein letztes Monza-Rennen gewesen sein, denn ich werde mich am Ende des Jahres aus dem Motorsport zurückziehen", meinte Schumacher, der sich bei seinen Fans und seiner Familie für die Unterstützung in 16 Jahren in der Formel 1 bedankte.

"Ich konzentriere mich jetzt auf die letzten drei Rennen und hoffe, dass wir dieses Jahr mit der Weltmeisterschaft abschließen können. Der Titel ist in greifbare Nähe gerückt", sagte ein sichtlich bewegter Schumacher auf der Pressekonferenz mit stockender Stimme.

"Ich brauche erstmal Zeit, um die Nachricht zu verdauen", sagte Ferrari-Technikchef Ross Brawn, der seit mehr als zehn Jahren mit Schumacher zusammenarbeitet: "Michael ist ein fantastischer Fahrer, ein ganz großer Sportler. Er bekommt am Saisonende das, was er verdient."

Erster Titel im Benetton

Schumacher hatte seine Karriere am 25. August in Spa begonnen. 1994 und 1995 holte er mit Benetton seine ersten beiden WM-Titel. Ab 1996 fuhr er für Ferrari und wurde mit den Italienern 2000, 2001, 2002, 2003 und 2004 fünf weitere Male Weltmeister.

Das bedeutet in der Formel-1-Geschichte ebenso einen einsamen Rekord wie Schumachers 90 GP-Siege. Nur die Bestmarke der meisten GP-Starts, die der Italiener Riccardo Patrese mit 256 Rennen hält, wird er durch seinen Rücktritt nicht mehr erreichen.
10.09.2006 16:00 Uhr


"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."

Mangojerry Offline

500PS

Beiträge: 6.438

28.09.2006 16:00
#2 Häkkinen glaubt an "Schumi"-Comeback im Cockpit Zitat · antworten

Nur noch drei Rennen, dann ist die Ära Michael Schumacher nach fast 16 Jahren in der Formel 1 beendet. Nach dem WM-Finale am 22. Oktober in Sao Paulo, dem 250. Grand Prix seiner einzigartigen Karriere, hängt der erfolgreichste Rennfahrer aller Zeiten seinen Helm an den Nagel.

Häkkinen glaubt an Comeback im Cockpit

Nicht nur seine zahllosen Fans hoffen indes auf ein Wiedersehen mit "Schumi" auf der Rennstrecke, auch im Kollegenkreis wird über die Zukunft des deutschen Ausnahme-Piloten spekuliert. Einer, der den Absprung aus der Formel 1 im Jahr 2001 erfolgreich hinter sich gebracht hat und dennoch wieder in der DTM hinter dem Steuer eines Rennwagens sitzt, ist Mika Häkkinen. Auch der Finne kann sich eine Motorsport-Welt ohne den deutschen Superstar kaum vorstellen und glaubt, dass Schumacher eines Tages wieder im Rennauto an den Start gehen wird: "Rennen zu fahren liegt uns im Blut. Wir lieben es einfach, in schnellen Autos zu sitzen", äußerte sich Häkkinen, der sich vor allem in den Jahren zwischen 1998 und 2000 mit Schumacher erbitterte Asphalt-Kämpfe um den Titel in der "Königsklasse" des Motorsports lieferte.

Weitere Spekulationen über die Zukunft des älteren der beiden "Schumi-Brüder" wollte sich Häkkinen dann doch aber nicht erlauben: "Wahrscheinlich weiß Michael es noch nicht einmal selber..."
25.09.2006 17:24 Uhr


"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."

 Sprung  
www.ali-khan.eu www.alikhan.tv Kontakt:0172-488 16 30
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor