Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 500 mal aufgerufen
 ALI KHAN`s Prinzenpost der wöchentlichen Kolumne auf www.der isarbote.de
Ali Khan Offline




Beiträge: 798

24.06.2007 15:00
Ali Khan Kolumne 24.Juni 2007-Hunde nach Guantanamo! Zitat · antworten

Khankolumne

Wia da Herr, so as Gscher!

Als städtisch anerkannter und in den Medien als Tierquäler angeprangerter Hundebesitzer habe ich das Recht mal was zur Hundehaltung in München zu sagen.

Weil mein Hund auf dem Land aufgewachsen ist, mit eigenem Hundehaus und grossem Garten und er gerne vor dem Haus sitzt habe ich ihm ein lange Leine vor das Haus gelegt und er war zufrieden. Bis mir das als Quälerei ausgelegt wurde.Das öffnet natürlich die Antennen für die vorbildliche Hundehaltung meiner Mitbewohner beträchtlich.
Abgesehen davon, dass sich in den letzten Jahren deren Sensibilität für kreuzbrave "Kampfhunde" drastisch erhöht hat und gleich jeden Verdacht sofort zur Anzeige bringen, was dessen Verbringung in einen artgerechten und wohligen Zwinger des Tierheims zur Folge hat, sorgen sie zu 95 % dafür, dass Hunde im Strassenbiold nicht mehr auftauchen. Stattdessen wird das Zamperl lieber 6/8/10 Stunden zuhause gelassen und morgens oder abends "seine" 10 Minuten Gassi laufen gelassen. Der gute Hundebesitzer achtet auch sorgsam darauf, dass dieser möglichst wenig Kontakt zu anderen Leidensgenossen hat (wann auch?) in dem er diese an der Leine just dann wegzerrt, wenn dieser sich austauschen will.
Die Folge: Hunde werden genauso neurotisch wie ihre Halter/innen, sie bellen ständig in ihren winzigen Vorgärten und Wohnungen, werden dick und beissen jeden, der es wagt in ihre Nähe zu kommen. Kann ja sein, dass es der Neid ist, den Hund und Halter verspüren, wenn sie terrorverdächtige Hunde und Halter jeden Tag 2 Stunden frei herumlaufen sehen?!
Der Tierschutzverein hätte wahrlich mehr zu tun, als sich um frei laufende Tiere zu kümmern, nämlich um zehntausende ihr Leben lang eingesperrte, zu Tode gemästete und seelisch gestörte Hunde, Katzen, Meerschweine, Minischweine, Hasen ,etc.
Diese erblicken das Licht der Welt nämlich wahrlich erst in den ewigen Jagdgründen - dort können sie dann ohne Leine und ohne von fetten Radlern über denHaufen gefahren zu werden - frei leben!
P.S. Haben Sie gewusst, dass Grösse, Charakter und Verhalten eines Hundes, psychologische Hinweise auf die Sexualität des Halters zulässt?
Na dann Prost meine Damen und Herren!

Euer Kettenhund Khan

Neueste Infos zur AKRS und ihren Livegästen unter :
http://alikhan.de.vu
Ruf die heisseste Nummer München`s an und sag Ali Khan Deine Meinung:
0180 54 47 100
Alles über Ali Khan unter:
http://www.topmoderator.de.vu
http://www.alikhan.de.vu
http://talknews.de.vu

Das Gute Offline

Wordup

Beiträge: 1.978

20.07.2007 09:31
#2 RE: Ali Khan Kolumne 24.Juni 2007-Hunde nach Guantanamo! Zitat · antworten

na, vielleicht gibts dann auch mal eine rubrik "hund sucht hund", wenn sich das forum von den strapazen seines bisherigen lebens wieder erholt hat und aus seinem urlaub/krise wieder zurück ist?

Mangojerry Offline

500PS

Beiträge: 6.438

21.07.2007 19:35
#3 @ das Gute Zitat · antworten

Ist Dein Hund auf der Suche?

"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."

Das Gute Offline

Wordup

Beiträge: 1.978

21.07.2007 21:36
#4 RE: @ das Gute Zitat · antworten

naja, so langsam ... ich glaub schon, er hat nicht mehr nur augen für mich ...
und die anderen rüden gehen ihn ganz schön an ... aber mit den hundedamen versteht er sich suuuuuper!!!

 Sprung  
www.ali-khan.eu www.alikhan.tv Kontakt:0172-488 16 30
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor