Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 498 mal aufgerufen
 1860 - Die Löwen
Steini Offline

500PS


Beiträge: 5.829

14.09.2007 01:40
Sonntag 16.09.07 - Die Löwen in Aachen und Steini ist dabei Zitat · antworten
Bilanz 1860 - Aachen: 1:5 am Tivoli bedeutete Bommers Ende

Es gibt kaum einen Löwen-Gegner, bei dem Heim- und Auswärtsbilanz so stark auseinander driftet. Noch nie gewann der TSV 1860 am Aachener Tivoli, umgekehrt konnte die Alemannia noch nie in München jubeln. Ein schlechtes Vorzeichen vor dem Auswärtsspiel der Löwen am Sonntag, 19. September 2007, 14 Uhr in Aachen? Im bisherigen Saisonverlauf hat das Team von Marco Kurz eindrucksvoll Negativserien beendet …


Gleich zu Saisonbeginn besiegten die Sechziger mit Augsburg und Kaiserslautern die beiden einzigen Mannschaften, gegen die sie in der Vorsaison keinen einzigen Zähler holten – vielleicht ein gutes Omen für das Spiel am Tivoli. Dort blieben sie nämlich bisher in sechs Partien ohne Sieg; nur zweimal gelang den Löwen ein Unentschieden (1967 und 1969).

Die bitterste Niederlage in Aachen liegt gerade mal zweieinhalb Jahre zurück und bedeutete das Ende der kurzen Ära von Rudi Bommer in München. 1:5 unterlag der TSV 1860 am 28. November 2004, und das nach einer 1:0-Führung durch Jiayi Shao. Assistent Reiner Maurer folgte auf Bommer und hätte fast noch die Rückkehr in die Bundesliga am Ende der Saison 2004/2005 geschafft.

Von den Spielern, die damals auf Münchner Seite zum Einsatz kamen, wird lediglich Torhüter Michael Hofmann im blauen Dress auflaufen, aber gleich zwei in Schwarz-Gelb: Matthias Lehmann und Emmanuel Krontiris, die seit der Saison 2005/2006 ihr Geld in der westlichsten deutschen Großstadt verdienen. Dazu gesellt sich mit Patrick Milchraum seit dieser Saison ein weiterer Ex-Löwe.

Am nächsten dran an einem Auswärtssieg in Aachen waren die Sechziger am 14. Oktober 1967. Durch Tore von Hans Rebele und zweimal Peter Grosser führten sie bis eine Viertelstunde vor dem Abpfiff mit 3:2 am Tivoli, ehe Rolf Pawellek per Freistoß in der 76. Minute das Remis für die Alemannia rettete.

In der gleichen Spielzeit, 1967/1968, feierte der TSV 1860 auch den höchsten Sieg über Aachen. Vor 9.000 Zuschauern im Grünwalder Stadion am 16. März 1968 gelang den Löwen ein halbes Dutzend Treffer. Je zweimal Wilfried Kohlars und Bubi Bründl sowie die beiden Torschützen aus dem Hinspiel, Rebele und Grosser, trafen beim 6:0-Erfolg. Petar Radenkovic hielt seinen Kasten sauber und betätigte sich aus Langeweile sogar als Stürmer (siehe Bild). Trotzdem lagen die Löwen am Ende der Saison als Zwölfter einen Platz hinter den Alemannen.

---

-------------------------------------------------

Geld macht nicht Glücklich, es beruhigt nur die Nerven - Falco

 Sprung  
www.ali-khan.eu www.alikhan.tv Kontakt:0172-488 16 30
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor