Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 767 mal aufgerufen
Umfrage: Sind Sie dafür, daß das Technikbasierte Abfertigungsverfahren (TAV) schnellstmöglich wieder abgeschafft und der Fahrer wieder verpflichtet wird, bei der Abfertigung der S-Bahn aus dem Fenster zu schauen?
Bisher wurden 3 Stimmen zur Umfrage "Sind Sie dafür, daß das Technikbasierte Abfertigungsverfahren (TAV) schnellstmöglich wieder abgeschafft und der Fahrer wieder verpflichtet wird, bei der Abfertigung der S-Bahn aus dem Fenster zu schauen?" abgegeben.
 AntwortenAbgegebene StimmenGrafische Auswertung
1. Ja! 3
100%
2. Nein! 0
0%
 
2 Mitglieder haben an der Abstimmung teilgenommen.
 Der Amtsschimmel
Wirklichkeit Offline

Wordup

Beiträge: 240

16.12.2005 19:00
Weg mit dem Technikbasierten Abfertigungsverfahren (TAV) bei der Bahn! oder: Früher bei der Deutschen Bundesbahn war alles viiiiel besser! Zitat · antworten
Ich hasse das Technikbasierte Abfertigungsverfahren bei der S-Bahn. Die Bahn glaubt, auf dem Weg an die Börse auf Teufel komm raus Kosten sparen zu müssen, und dabei bleiben wir Fahrgäste im wahrsten Sinne des Wortes

auf der Strecke!

Wenn die Tür zu ist, ist sie zu, und kein Lokführer (ich sage besser Fahrer zu denen, weil die das nicht gerne hören, hihi!) schaut mehr aus dem Fenster. Das ist der gefährlichste Unsinn, den uns die Bahn seit 170 Jahren eingebrockt hat! Weg mit dem ******-TAV! Lieber Ali Khan, bitte lade doch mal einen DB-Menschen (sagt man das so?) in deine Show ein und mach ihn zur S**. Was da alles passieren kann, weil die DB sich zu fein ist, nicht mehr aus dem Fenster raus zu schauen. Erinnerst du dich? Bei der Zugabfertigung schauten der Lokführer oder der S-Bahnbegleiter aus dem Fenster, und wenn noch jemand mitwollte, hat er über Lautsprecher gesagt: Einsteigen bitte. Das war Kunden-SERVICE! Aber nein, nicht mit dem Sch***-TAV (soll Schrott heißen). Da bleibt dir Tür zu und der Fahrgast (oder war es doch nur wieder ein Beförderungsfall?), der jeden Monat 60 Euro in den Automaten steckt, draußen. Lieber Ali Khan, bitte bring das in Ordnung. Du hast doch selbst erzählt, daß du als kleines Kind (OK, bist ja manchmal immer noch ein, nix für unguad) nahe des Heiligen Betriebshofes 3 (du weißt schon, der alte Straßenbahnbetriebshof an der Westendstraße) mit einer selbstgebastelten Ampel die Trams zum Stehen gebracht hast. Das mußt du wieder mal machen! Nenn das Thema deiner Show doch einfach: Bahn und Politik - eine unheilige Allianz?!?. Bei der Deutschen Bundesbahn war alles in Ordnung, aber seitdem die Bahn (1994) privatisiert und der Nahverkehr regionalisiert (1996) wurde, kriecht die Bahn den Politikern nur noch in den A**** (Allerwertesten). Klar, weil es da jede Menge Kohle (Subventionen) gibt. Aber der Fahrgast bleibt auf der Strecke. NICHT MIT UNS, ALI KHAN! Wir werden dafür sorgen, daß die DB-Manager wieder dahin kommen, wo sie hingehören. Nein, das war jetzt keine Anspielung auf den ehemaligen S-Bahn-Chef M. Weiß, der schon am ersten Arbeitstag Besuch von der Staatsanwaltschaft bekommen haben soll. Die Bahn-Manager sollen von ihren Höhenflügen wieder runter auf den Teppich. Frag doch mal deinen Studiogast, ob der S-Bahn-Chef Michael Wuth auch wirklich mit der S-Bahn fährt? Oder sollte er unter S-Klasse gar etwas anderes verstehen? Wir Fahrgäste werden von denen doch hinten und vorne ver...albert. Fahrgäste? Haha, guter Witz. Die sollen gefälligst still und brav sein und fleißig ihre 60 Euro pro Monat in den Automaten stecken.

Lieber Ali Khan, hilf uns bitte! Danke!


Ich hasse die Wirklichkeit, sagte Woody Allen, aber sie ist der einzige Ort, an dem man ein anständiges Stück Steak bekommmt.

 Sprung  
www.ali-khan.eu www.alikhan.tv Kontakt:0172-488 16 30
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor